11. März

Der 11. März ist der 70. Tag des gregorianischen Kalenders 22 (der 71. in Schaltjahren), somit bleiben 295 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Februar · März · April
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

222: Elagabal
  • 0222: Meuternde Soldaten ermorden den als Elagabal bekannt gewordenen jugendlichen römischen Kaiser Marcus Aurelius Antoninus und seine Mutter Julia Soaemias.
  • 0928: Nach dem spurlosen Verschwinden seines Bruders Tomislav und der darauf folgenden Todeserklärung wird Trpimir II. zweiter kroatischer König.
1405: Frankfurter Römer (Stich von 1822)
1710: Schlacht von Helsingborg
1770: Lage der Solander Islands
1845: Hone Heke mit Ehefrau Hariata
1872: Leipziger Hochverratsprozess
1882: Ernest Renan
1938: Kurt Schuschnigg
1941: Franklin D. Roosevelt unterzeichnet den Lend-Lease Act
1990: Litauen
1993: Janet Reno
2003: der IStGH in Den Haag
2006: Michelle Bachelet

Wirtschaft

1702: The Daily Courant

Wissenschaft und Technik

1861: astronomisches Observatorium von Lissabon

Kultur

1907: Pueblo Bonito im Chaco Canyon

Gesellschaft

Religion

Papst Eugen IV.

Katastrophen

1841: Die President im Sturm
  • 1822: Ein Orkan im Nordseeraum fordert hunderte Todesopfer.
  • 1841: Der Raddampfer President, das größte Dampfschiff seiner Zeit, legt von New York mit 109 Menschen an Bord in Richtung Liverpool ab. Es wird am 13. März zum letzten Mal gesichtet, danach verschwindet es spurlos auf dem Nordatlantik.
  • 1864: Der Dale-Dyke-Staudamm in England bricht, die Flutwelle verwüstet große Teile von Sheffield und fordert etwa 270 Todesopfer.
1888: Schnee in New York City

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

19. Jahrhundert

1801–1850

Urbain Le Verrier (* 1811)
Ernst Wichert (* 1831)

1851–1900

  • 1851: Fritz Ebersold, Schweizer Redakteur, Schriftsteller und Bühnenautor
  • 1853: George A. Anderson, US-amerikanischer Politiker, Mitglied des Repräsentantenhauses
  • 1855: Josef Lang, österreichischer Scharfrichter
  • 1856: Gotthold Gundermann, deutscher Altphilologe
Thomas James Clarke (* 1858)
Louis Bachelier (* 1870)
  • 1870: Louis Bachelier, französischer Mathematiker
  • 1870: Elisabeth Neelsen, deutsche Landschaftsmalerin und Kunsterzieherin
  • 1874: Christian Bürckstümmer, deutscher evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer
  • 1875: Victor Wallenberg, schwedischer Sportschütze
  • 1876: Carl Ruggles, US-amerikanischer Komponist
  • 1877: Carl Wollert, schwedischer Sportschütze
  • 1878: René Vierne, französischer Organist und Komponist
  • 1881: Ladislav Zelenka, tschechischer Cellist
  • 1882: Gunnar Gundersen, australischer Mathematiker, Hochschullehrer und Schachspieler
  • 1883: Paul Levi, deutscher Rechtsanwalt und Politiker, Mitbegründer und Vorsitzender der KPD, MdR
  • 1884: Lewi Pethrus, schwedischer Pastor, Initiator und Leiter der Pfingstbewegung in Schweden
  • 1885: Malcolm Campbell, englischer Rennsportler und Journalist
  • 1885: Hans Leibelt, deutscher Schauspieler
  • 1887: Raoul Walsh, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1889: Christian Arnold, deutscher Maler
  • 1889: Paul Jaray, ungarischer Aerodynamiker, Vater der Stromlinienform
  • 1890: Vannevar Bush, US-amerikanischer Ingenieur und Informatiker
  • 1891: Max Kaus, deutscher Maler und Graphiker
  • 1892: Otto Laubinger, deutscher Schauspieler und Funktionär des Nationalsozialismus
  • 1893: Leopold Szondi, ungarischer Mediziner und Psychologe
Otto Grotewohl (* 1894)

20. Jahrhundert

1901–1925

Helmuth James Graf von Moltke (* 1907)
J. C. R. Licklider (* 1915)

1926–1950

  • 1926: Heinz Kiessling, deutscher Musiker und Orchesterleiter, Komponist und Musikproduzent
  • 1926: Karl Moersch, deutscher Politiker
  • 1926: Herbert Peter, deutscher Landeskirchenmusikdirektor und Komponist
  • 1926: Peer Schmidt, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
Joachim Fuchsberger (* 1927)
Harald zur Hausen (* 1936)
Peter Florian (* 1944)
  • 1944: Peter Florian, rumänischer Pianist und Komponist
  • 1944: Lutz Mackensy, deutscher Schauspieler
  • 1944: Richard McGeagh, US-amerikanischer Schwimmer
  • 1944: Wolfgang Reiniger, deutscher Politiker, Oberbürgermeister von Essen
  • 1945: Geoff Brown, britischer Vulkanologe und Geologe
  • 1945: Harvey Mandel, US-amerikanischer Bluesmusiker und Gitarrist
  • 1945: Patrick Murray, australischer Sportschütze
  • 1946: Angelo Rossetto, italienischer Ruderer
  • 1947: Mark Stein, US-amerikanischer Rockmusiker (Vanilla Fudge)
  • 1948: Roy Barnes, US-amerikanischer Politiker
  • 1948: Franz Lambert, deutscher Komponist und Organist
  • 1949: Georg Schramm, deutscher Kabarettist
  • 1949: Werner Weist, deutscher Fußballspieler
  • 1950: Katia Labèque, französische Pianistin (Katia und Marielle Labèque)
  • 1950: Bobby McFerrin, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 1950: Dieter Schiele, deutscher Jagd- und Pferdemaler
  • 1950: Carlo Schmid-Sutter, Schweizer Politiker
  • 1950: Jerry Zucker, US-amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor

1951–1975

Nina Hagen (* 1955)
  • 1955: Nina Hagen, deutsche Sängerin, Schauspielerin und Songwriterin
  • 1956: Willie Banks, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1956: Carla Estrada, mexikanische Fernsehproduzentin
  • 1956: Ozzie Newsome, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1957: Rupert Ahrens, deutscher Präsident vom Verband der PR-Agenturen in Deutschland (GPRA)
  • 1957: Hartmut Pelka, deutscher Fußballspieler
  • 1958: Eddie Lawson, US-amerikanischer Motorradrennfahrer
  • 1959: Maria Epple-Beck, deutsche Skirennläuferin
  • 1959: Nina Hartley, US-amerikanische Pornodarstellerin
  • 1959: Martin Loeb, französischer Schauspieler
  • 1959: Elisabeth Schroedter, deutsche Politikerin, MdEP
  • 1959: Dejan Stojanović, serbisch-US-amerikanischer Dichter
  • 1960: Magnus Büchel, liechtensteinischer Judoka
  • 1960: Dieter Finke, deutscher Fußballspieler
Elias Koteas (* 1961)
Leena Lehtolainen (* 1964)
Steffen Wesemann (* 1971)

1976–2000

Marco Kreuzpaintner (* 1977)
Matthias Schweighöfer (* 1981)
Nico Semsrott (* 1986)

Gestorben

Vor dem 15. Jahrhundert

  • 0222: Elagabal, römischer Kaiser
  • 0222: Julia Soaemias, Mutter Elagabals
  • 0859: Eulogius von Córdoba, Erzbischof von Toledo und einer der Märtyrer von Córdoba
  • 0928: Tomislav, kroatischer König
  • 1029: Ulrich, Graf von Ebersberg, Markgraf von Krain, Vogt von Obermünster, Tegernsee und Freising sowie von Kloster Ebersberg
  • 1078: Ellenhard, Bischof von Freising
  • 1088: Berthold von Reichenau, Chronist
  • 1120: Adelheid von Enzberg, Gräfin von Tübingen und Klosterstifterin
  • 1122: Alram, Benediktiner und Abt des Stiftes Kremsmünster
  • 1180: Hugo von Verden, Bischof von Verden
  • 1198: Marie de Champagne, französische Prinzessin und Gräfin von Champagne
  • 1340: Johann II., Graf von Sponheim zu Kreuznach
  • 1345: Aigustė Anastasia von Litauen, Großfürstin von Moskau
  • 1348: Petrus I., Abt im Kloster St. Blasien
  • 1353: Theognostos, Metropolit von Kiew
  • 1381: Johann II., Graf von Saarbrücken

15. bis 18. Jahrhundert

  • 1420: Heinrich II., Herzog zu Münsterberg
  • 1428: Eskill, norwegischer Erzbischof von Nidaros
  • 1458: Euthymius II., Erzbischof von Nowgorod und Pskow
Albrecht I. von Brandenburg († 1486)

19. Jahrhundert

Marie Luise Albertine zu Leiningen-Dagsburg-Falkenburg († 1818)
Friedrich Wilhelm Raiffeisen († 1888)

20. Jahrhundert

1901–1950

Franz Sacher († 1907)
Joseph Toole († 1929)
  • 1929: Joseph Toole, US-amerikanischer Politiker und erster Gouverneur von Montana
  • 1930: Alfred Biese, deutscher Literaturhistoriker
  • 1930: Silvio Gesell, Kaufmann, Finanztheoretiker und Begründer der Freiwirtschaftslehre
  • 1931: Otto Hense, deutscher Altphilologe
  • 1931: Friedrich Wilhelm Murnau, deutscher Regisseur
  • 1931: Paul Ziller, deutscher Architekt
  • 1932: Hermann Gunkel, deutscher protestantischer Theologe
  • 1935: Yusuf Akçura, tatarisch-osmanischer Aktivist und Ideologe
  • 1936: Yumeno Kyūsaku, japanischer Schriftsteller
  • 1939: Albert Boehringer, deutscher Unternehmer der Chemie und Pharmazie (Boehringer Ingelheim)
  • 1941: Walter Frenzel, deutscher Prähistoriker und Museumsleiter
  • 1942: Enric Morera, katalanischer Komponist
  • 1944: Edgar Zilsel, deutscher Philosoph
  • 1946: Ahmad Kasravi, iranischer Sprachwissenschaftler, Historiker und Philosoph
  • 1948: Felix Linnemann, deutscher Präsident des Deutschen Fußballbundes
  • 1949: Hans Langmaack, deutscher Schauspieler, Hörspielsprecher, -regisseur, Rezitator und Schauspiellehrer
Heinrich Mann († 1950)

1951–2000

Richard Evelyn Byrd († 1957)
Erle Stanley Gardner († 1970)
John Jay McCloy († 1989)

21. Jahrhundert

Marion Gräfin Dönhoff († 2002)
Hans van Mierlo († 2010)

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Pionius, kleinasiatischer Presbyter und Märtyrer (evangelisch, römisch-katholisch, orthodox)
  • Namenstage
    • Rosina
  • Weitere Gedenktage
    • Nationaler Gedenktag für Terroropfer (Deutschland)[1]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.

Einzelnachweise

  1. 11. März - Gedenktag für Terroropfer

Commons: 11. März – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien